Drucken: PDF:  
Verffentlicht: 01.02.2012

Norbert GLANTE: "Weitere Satelliten fr Galileo bestellt"

EU-Kommission gibt Auftragnehmer fr nchste Satelliten bekannt

Am Donnerstag wird die EU-Kommission ihre Entscheidung bekannt geben, welches
Unternehmen die nchsten Satelliten fr das europische Satellitennavigationssystem Galileo bauen wird. Der Auftrag umfasst sechs beziehungsweise acht Satelliten. Beworben haben sich EADS-Astrium GmbH mit Sitz in Ottobrunn und OHB System AG mit Sitz in Bremen.

Der SPD-Europaabgeordnete und Weltraum-Experte Norbert GLANTE verbindet die Entscheidung mit der Hoffnung auf ein zgiges Vorankommen bei Galileo: "Bisher liegt die EU-Kommission im Plan. Auch sind die bis 2013 zur Verfgung stehenden Haushaltsmittel nicht berschritten worden. Das ist nach all den Verzgerungen der letzten Jahre mal eine gute Nachricht."

Die EU-Kommission ist angehalten, das Angebot auszuwhlen, bei dem ein angemessenes Kosten-Nutzen-Verhltnis gegeben ist und das auf Kostenkontrolle sowie die Minimierung von Risiken abzielt. Darber hinaus sollte auf doppelte Beschaffungsquellen zurckgegriffen werden, wo immer dies zweckdienlich ist. Ziel dieser Regelung ist es, Abhngigkeiten von einzelnen Zulieferern zu vermeiden und eine bessere Kontrolle von Kosten und Zeitplnen zu gewhrleisten. "Wie die Kommission auch entscheidet es wird in jedem Fall eine Entscheidung fr den Wirtschaftsstandort Deutschland sein", zeigte sich Norbert GLANTE zufrieden.

Neben dem Bau soll auch ber den Start der Satelliten entschieden werden. Damit werden fr die knftigen Starts ab 2014 bereits jetzt die Preise festgeschrieben. "Ich freue mich, dass die Kommission da voran geht und sich festlegt. Das hilft, Geld zu sparen", so Norbert GLANTE abschlieend.


Hintergrund
Die Entscheidung der EU-Kommission fr einen Anbieter ist bereits gefallen. Nach einer 14tgigen Stillstandsfrist werden nach Bekanntgabe der Entscheidung am Donnerstag die Vertrge fr die nchste Serie der zu bauenden Satelliten direkt unterzeichnet. Es handelt sich dabei um die dritte Serie. Einmal fertig gestellt, wird Galileo 30 Satelliten umfassen.


Fr weitere Informationen: Abgeordnetenbro Norbert GLANTE +32 2 28 45356 und Algara Stenzel (Pressesprecherin) +32 473 930 060 (GSM).


 

 
Leider ist die Suchfunktion nicht mehr verfügbar, mein Provider hat das Script ohne Ankündigung abgeschaltet!
Wir suchen nach einer Lsung!

  Home
© N.Glante MdEP 1994  
Ab 1. August beginne ich eine neue Ttigkeit!